Dayton Progress wurde am Morgen des 13.12.2022 Opfer eines gezielten, kriminellen Cyberangriffs. Der Vorfall wurde von unseren Sicherheitssystemen erkannt, woraufhin wir sofort die entsprechenden umfassenden Schutzmaßnahmen ergriffen haben. Gemeinsam mit externen Experten und Expertinnen arbeiten wir daran, unsere Systeme schnellstmöglich wiederherzustellen. Wir sind ab sofort wieder unter unseren gewohnten E-Mail-Adressen erreichbar.

Schneidelemente Stempelsysteme Lochstempel leicht belastbar

Lochstempel leicht belastbar

Einsatzgebiet Ball Lock

  • bei hohem Produktionsvolumen
  • wenn keine hohe Präzision gefordert ist
  • beim Einsatz von weichem bis mittelweichem Stahl
  • geringe bis mittlere Stanzgeschwindigkeit

Feature

Durch das Schnellwechselsystem reduzieren Sie Wartungsarbeiten an der Maschine.
Der Stempel wird von unten in die Halteplatte eingesetzt und ist durch eine Kugel in der Halteplatte fixiert. Ist ein Tausch notwendig, wird lediglich der Ball Lock Stempel herausgezogen. Die Halteplatte wird nicht demontiert.

Die Markierung VISILock* zeigt Ihnen, ob der Ball Lock Stempel korrekt in der Stempelhalteplatte positioniert ist. Dabei muss der senkrechte Strich auf dem Stempelschaft am mittigen Stiftloch ausgerichtet sein.

Für Lochstempel mit Abdrückstift:
DAYTON® JEKTOLE®. Der Abdrückstift wird zum Nachschleifen verriegelt. So ist keine aufwendige Demontage des Lochstempels nötig.

Lochstempel/Schneidstempel mit Kugelsicherung – Merkmale und Vorteile

Merkmal

Vorteile

*VISILock

Markierung am Stempel, die den korrekten Sitz in der Stempelhalteplatte anzeigt.

Freidrehung

Falls ein Grad an den Seiten des Kugelsitzes entsteht, vermeidet die Freimachung Schwierigkeiten bei der Demontage.

Geschliffener Kugelsitz bei Formlochstempeln

Der Kugelsitz dient als Verdrehsicherung und wird bei Formlochstempeln geschliffen. Hiermit erreicht man eine Genauigkeit vom Kugelsitz zur Form von 0,02mm.

Beschriftung

Alle Lochstempel werden nach Kundenvorgabe beschriftet.

Seitliche Bohrung (nur bei Lochstempeln mit Abdrückstift)

 

Vermeidet die Bildung eines Vakuums zwischen Stanzbutzen und Lochstempel. Erlaubt den Einsatz des „Keeper Keys“, der das Nachschleifen des Lochstempels ohne Demontage ermöglicht, indem der zurück gedrückte Abdrückstift verriegelt wird. Die korrekte Länge und die Funktion des Abdrückstiftes bleiben somit erhalten. Wartungs- bzw. Stillstandzeiten werden erheblich reduziert. Der „Keeper Key“ ist bei Dayton Progress kostenfrei erhältlich.

Übergangsradius

Durch den Radius (13mm) wird das Abbrechen des Lochstempels vermindert.

Abdrückstift (Jektole®)

Jektole®, der federnde Abdrückstift von DAYTON verhindert die Rückführung des Stanzbutzens. Die Durchmesser der Abdrückstift werden so gewählt, dass die Stabilität des Lochstempels nicht gefährdet wird. Der Abdrückstift gestattet die Erhöhung des Schneidspalts, erfordert weniger Pressendruck, minimiert die Gratbildung und reduziert den erforderlichen Druck zum Abstreifen des Lochstempels. Die Standzeit wird deutlich erhöht, die Lochstempelgesamtkosten jedoch reduziert.

Geschliffene Oberfläche

Alle DAYTON Lochstempel haben eine Oberflächenrauhigkeit von 4µm an der Schneidkontur, was die Standzeit entscheidend erhöht.

Toleranz und Rundlaufgenauigkeit

DAYTON Schnellwechsel-Lochstempel werden im Bereich der Schneidengeometrien in folgenden Toleranzen geschliffen.

 

Rundlochstempel 0/+0,01 mm
Rundlauf 0,01 mm
Formlochstempel +/- 0,01 mm
Formlage 0,02 mm

 

Technische Merkmale

Werkstoff HRC
A2 (HWS) 60-63
M2 (HSS) 60-63
PS 63-65

 

Produktbezeichnung:

CJ_ mit Abdrückstift
CP_ ohne Abdrückstift

Standardformen

  • CJX/CPX
  • CJO/CPO
  • CJR/CPR
  • CJK/CPK
  • CJL/CPL
  • CJH/CPH
  • CJJ/CPJ
  • CJN/CPN
  • CJV/CPV
  • CJY/CPY
  • CJZ/CPZ

Bestellbeispiel

  • Typ (inkl. Form)
  • Schaftdurchmesser
  • Scheiden- & Gesamtlänge
  • Werkstoff
  • P oder P&W Maße
  • Standard-Änderungen

CJX 10 1980 A2 P6.7
CPO 13 1371 A2 P8.2 W6.9