Dayton Progress wurde am Morgen des 13.12.2022 Opfer eines gezielten, kriminellen Cyberangriffs. Der Vorfall wurde von unseren Sicherheitssystemen erkannt, woraufhin wir sofort die entsprechenden umfassenden Schutzmaßnahmen ergriffen haben. Gemeinsam mit externen Experten und Expertinnen arbeiten wir daran, unsere Systeme schnellstmöglich wiederherzustellen. Wir sind ab sofort wieder unter unseren gewohnten E-Mail-Adressen erreichbar.

Erhöhen Sie Ihre Produktivität mit dem richtigen Schneidspalt

In den beiden folgenden Tabellen sehen Sie den optimierten Schneidspalt von DAYTON für verschiedene Stähle und andere Materialien. In der Tabelle der Eisenwerkstoffe werden sowohl die Zugfestigkeit als auch die Härtewerte angegeben. Die Zugfestigkeit wird mit MPa und der entsprechenden Umrechnung in KSI (Kilogramm pro Quadratzoll oder PSI x 1000) angegeben. Die Härtewerte werden fallweise in HB (Brinnel-Härte) oder HRC (Rockwell-Härtegrad) angegeben.

Der Schneidspalt zwischen Stempel und Matrize ist von Materialstärke, -typ und -festigkeit abhängig. Der optimierte Schneidspalt von DAYTON bietet eine größere Auswahl an Schneidspalten und ermöglicht Ihnen damit die Optimierung Ihrer Materialperformance (ein breiteres Spektrum an Materialien).


Vorteile von einem optimierten Schneidspalt

  • Reduzierung des Schneidstempelverschleißes durch Verringerung der erforderlichen Abstreifkraft
  • geringere Gratbildung/Reduzierung des Schleifaufwands
  • Reduzierung der Stillstandszeiten durch das Nachschleifen
  • Reduzierung der Gesamtkosten
  • Reduzierung der erforderlichen Stanzkraft
  • Erhöhung der Profitabilität

Wie wählt man den richtigen Schneidspalt aus?

  1. Ermitteln Sie Ihre Materialqualität auf der linken Seite der oberen Tabelle.
  2. Ermitteln Sie die Zugfestigkeit des Materials aus der letzten Zeile der Tabelle.
  3. Handelt es sich bei Ihrem Material um HSS, AHSS, UHSS oder Aluminium, ermitteln Sie den Skalierungsfaktor anhand des verwendeten Materialtyps und -stärke (siehe Tabelle unten).
  4. Multiplizieren Sie den in der Tabelle empfohlenen Schneidspalt mit dem entsprechenden Skalierungsfaktor.


    Beispiele:

    - SAE-Stahlsorte 280B (Bake-Hardening-Stahl), Zugfestigkeit 421 MPa. =10-11% Δ pro Seite der Materialstärke
    - SAE-Stahlsorte 800 DL (Dualphasenstahl), Zugfestigkeit 860 MPa, Materialstärke=2,0 mm (14% x 1,20 Skalierungsfaktor). =16-17% Δ pro Seite der Materialstärke.

Die oben aufgeführten Bereiche sind das Ergebnis von mehr als 10.000 Schneidspalt-Tests, die von DAYTON an von Kunden bereitgestellten Materialien vorgenommen wurden. Der optimale Schneidspalt variiert je nach Ihren Anforderungen an Größe der Glattschnittzone, Grathöhe und Werkzeugstandzeit.

Im letzten Teil der Reihe finden Sie nützliche Anmerkungen und Hinweise zur Bestimmung des optimierten Schneidspalts. Seien Sie gespannt!